Dhroner Hofberg Riesling Reserve 2022

Dhroner Hofberg Riesling Reserve 2022

Deutschland, Mosel
SonderpreisCHF 41.95*

Fact Sheet

Artikelnummer 174912
Weintyp Weisswein
Rebsorte(n) Riesling
Land Deutschland
Region Mosel
Jahrgang 2022
Wein-Prädikat QbA
Geschmack trocken
Wein-Stil charaktervoll & aussdrucksstark
Nettofüllmenge (L) 0,75 L
Alkoholgehalt (%) 12,00 % vol
Restsäure (g) 6,10 g/l
Restsüsse (g) 8,10 g/l
Trinktemperatur 10-12°C
Reifepotenzial 2031
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Produzent Günther Steinmetz
Adresse Erzeugerabfüller, Abfüller: Weingut Günther Steinmetz, Moselweinstrasse 154, DE-54472 Brauneberg

Unsere Degustationsnotiz

Eine «Réserve» ist in der Regel ein Wein, der ein langes Lagerpotential aufweist und schon ein langes Hefelager hinter sich hat. Beides trifft auf den faszinierenden Riesling vom Weingut Günther Steinmetz zu. Der Riesling vereint Opulenz und Präzision. Er bietet eine üppige Aromatik von Ananas und Bergamotte, Pfirsich, Aprikose und Birne. Dazu kommen Noten von Minze, Salbei, zerstossenem Stein und Sahne. Am Gaumen wirkt die Réserve intensiv und konzentriert, aber gleichzeitig lebendig und schwebend, wie es nur ein Riesling von der Mosel vermag. Die Säure ist vital, die Mineralität sorgt für Energie, die Aromatik changiert zwischen reifer Frucht und herber Kräuterwürze. Ein Wein mit grossem Potenzial.

Awards

96
Wine in Black

Wine in Black

Seit über 100 Jahren gibt es das Weingut Steinmetz in Brauneberg. Stefan Steinmetz und seine Frau Sammie haben die hervorragende Arbeit seines Vaters Günther fortgesetzt, verfeinert und auf ein höheres Niveau gebracht. Hier entstehen große, terroirtypische Weine.

97
James Suckling

James Suckling

There’s just a hint of oak in this lush and very exciting dry Mosel riesling. Succulent peach and apricot fruit on the concentrated palate. Vibrant acidity for the 2022 vintage, then comes the spicy and silky finish that completes the stunning composition.

Passt Zu

Dem Klassiker: Quiche Lorraine! Harmoniert auch mit gehaltvollen Speisen wie Ente, aromatischem Weichkäse oder leicht pikanten Currys bestens.

Günther Steinmetz

Günther Steinmetz

Der romantische Ort Brauneberg an der Mittelmosel wurde bereits 588 n. Chr. erstmals erwähnt, damals noch unter dem Namen Dusemond, was sich vom Lateinischen "dulcis mons", also "süßer Berg" ableitet. Schon damals war das Potenzial der Steillagen des Örtchens bekannt und noch heute gilt besonders die Filetstück-Lage "Juffer" als eine der besten Adressen für exzellenten Moselriesling.

Vinifikation

Diese mit 65° schon sehr steile Südlage liegt in einem idyllischen Seitental der Mosel am Flüsschen Drohn, das bei Neumagen-Dhron in die Mosel mündet. Der Hofberg mit seinem graubraunen Mischschiefer hatte schon zur Römerzeit und im Mittelalter einen ausgezeichneten Ruf, so dass sich viele Parzellen im Besitz von geistlichen Herren, Klöstern oder Stiften befanden. Der Wein wurde klassisch auf der Hefe im Moselfuder ausgebaut, mit einer leichten Restsüsse von 7 Gramm pro Liter, die man aber kaum schmeckt.

Unsere Aktionen