Dhroner Hofberg Riesling 2022

Dhroner Hofberg Riesling 2022

Deutschland, Mosel
SonderpreisCHF 26.95*

Fact Sheet

Artikelnummer 174913
Weintyp Weisswein
Rebsorte(n) Riesling
Land Deutschland
Region Mosel
Jahrgang 2022
Wein-Prädikat QbA
Geschmack halbtrocken
Wein-Stil saftig & frisch
Nettofüllmenge (L) 0,75 L
Alkoholgehalt (%) 11,50 % vol
Restsäure (g) 8,60 g/l
Restsüsse (g) 10,60 g/l
Trinktemperatur 8-10°C
Reifepotenzial 2031
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Produzent Günther Steinmetz
Adresse Erzeugerabfüller, Abfüller: Weingut Günther Steinmetz, Moselweinstrasse 154, DE-54472 Brauneberg

Unsere Degustationsnotiz

Stefan Steinmetz geht bei seinen Weinen keine Kompromisse ein. Sie präsentieren sich so, wie es Lage und Jahrgang vorgeben. Für den 2022 ‹Dhroner Hofberger Riesling› bedeutet das, dass der Wein anfangs noch reduktiv verschlossen wirkt, mit Sponti-Noten der Gärung und etwas Autowerkstatt. Mit Zeit und Luft wird der Wein dann immer klarer und luftiger und erinnert an Minze und Akazienblüten, Grapefruit und Limette, schwarze Johannisbeere und etwas Pfeffer. Am Gaumen ein kraftvoller, rassiger Riesling mit steinigen Noten und Kräuterwürze bis ins lange Finale.

Awards

95
Wine in Black

Wine in Black

Der Dhroner Hofberg ist seit langem für seine charmanten und komplexen Weine bekannt. Der Jahrgang 2022 von Stefan Steinmetz ist vor allem rassig und kraftvoll mit einer angenehmen Wildheit, die erst mit Zeit und Luft in klarere Bahnen gelenkt wird und dann wunderbar aufblüht.

95
James Suckling

James Suckling

For a vineyard site renowned for the instant charm of its wines this dry riesling is intensely flinty and pretty closed. Striking aromas of wild berries and herbs emerge through aeration. Very silky, medium-bodied palate with a wet stone minerality that builds and builds at the racy finish where there’s a delightful hint of accacia honey.

Passt Zu

Gegrilltem Fisch und Meeresfrüchten – begleitet aber auch die feine asiatische Küche und süß-saure Gerichte gekonnt.

Günther Steinmetz

Günther Steinmetz

Der romantische Ort Brauneberg an der Mittelmosel wurde bereits 588 n. Chr. erstmals erwähnt, damals noch unter dem Namen Dusemond, was sich vom Lateinischen "dulcis mons", also "süßer Berg" ableitet. Schon damals war das Potenzial der Steillagen des Örtchens bekannt und noch heute gilt besonders die Filetstück-Lage "Juffer" als eine der besten Adressen für exzellenten Moselriesling.

Vinifikation

Diese steile Südlage liegt in einem idyllischen Seitental der Mosel am Flüsschen Drohn, das bei Neumagen-Dhron in die Mosel mündet. Der Hofberg mit seinem graubraunen Mischschiefer hatte schon zur Römerzeit und im Mittelalter einen ausgezeichneten Ruf. Die Trauben stammen von 65 Jahre alten Rebstöcken. Der Wein wurde klassisch auf der Hefe im Moselfuder ausgebaut, mit einer leichten Restsüsse von 9 Gramm pro Liter, auch wenn der Wein fast trocken wirkt.

Unsere Aktionen