Uve portate a Cesena Sangiovese Appassimento Romagna 2019

Uve portate a Cesena Sangiovese Appassimento Romagna 2019

Italien, Emilia Romagna
Ausverkauft

Fact Sheet

Artikelnummer 160990
Weintyp Rotwein
Rebsorte(n) Sangiovese
Land Italien
Region Emilia Romagna
Jahrgang 2019
Geschmack trocken
Wein-Stil geschmeidig & rund
Nettofüllmenge (L) 0,75 L
Alkoholgehalt (%) 14,50 % vol
Trinktemperatur 16-18°C
Reifepotenzial Jetzt und weitere 3 Jahre
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Produzent Cantine Leonardo da Vinci
Adresse Abfüller: Da Vinci, Via Provinciale di Mercatale 291, IT-50059 Vinci (FI)

Unsere Degustationsnotiz

Im Glas kleidet sich der Wein in eine rubinrote Robe mit violetten Reflexen. Das Bouquet ist eine einzige Verlockung, mit Aromen von Pflaumenkompott, dunklen Kirschen und Vanillenoten. Weich und vollmundig breitet sich der konzentrierte Geschmack dann auch am Gaumen aus. Trotz aller Üppigkeit wirkt hier nichts breit, sondern frisch und lebendig.

Awards

95
Wine in Black

Wine in Black

Als Leonardo da Vinci im Jahr 1502 durch die Emilia-Romagna reist, fielen ihm die Trauben auf, die weit im Herbst noch an den Rebstöcken hingen und hier zu trocknen schienen. Er fertigte eine Skizze seiner Beobachtungen an, die heute das Label des ‚Uve portate a Cesena‘ ziert. Was Leonardo da Vinci damals beobachtete, ist heute weithin als Appassimento-Verfahren bekannt. Dabei trocknen die Trauben entweder am Rebstock oder nach der Lese auf Matten. Die Verdunstung der in den Trauben enthaltenen Flüssigkeit sorgt für Konzentration und Dichte, die den späteren Weinen ihren vollmundigen und fruchtbetonten Geschmack verleiht. Vielen Dank, Leonardo!

99
Luca Maroni

Luca Maroni

Passt Zu

Mildem Käse, feinem Braten, zartem Rindfleisch und Geschnetzeltem. Darüber hinaus ein glänzender Solist für gemütliche Stunden!

Vinifikation

Der ‹Uve portate a Cesena› ist ein vom Sangiovese geprägter Wein. Nach der Reife verbleiben die Trauben noch einige Zeit am Rebstock. Hier beginnt der Trocknungsprozess, der nach der Lese im Keller fortgesetzt wird. Danach werden die rosinierten Beeren sanft angepresst und bei 25 °C fermentiert. Nach der malolaktischen Gärung wird ein Teil des Weins für neun Monate in Barriques ausgebaut.

Unsere Aktionen