Rosé Saignée trocken 2023

Rosé Saignée trocken 2023

Deutschland, Rheinhessen
SonderpreisCHF 12.95*

Fact Sheet

Artikelnummer 172508
Weintyp Rosé
Rebsorte(n) 50% Blaufränkisch, 35% Portugieser, 15% Frühburgunder
Land Deutschland
Region Rheinhessen
Jahrgang 2023
Wein-Prädikat QbA
Geschmack trocken
Wein-Stil fruchtig & frisch
Nettofüllmenge (L) 0,75 L
Alkoholgehalt (%) 12,00 % vol
Restsäure (g) 6,20 g/l
Restsüsse (g) 6,50 g/l
Trinktemperatur 8-10°C
Reifepotenzial Jetzt und weitere 3 Jahre
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Produzent Bischel
Adresse Gutsabfüllung, Abfüller: Weingut Bischel, Sonnenhof 15, DE-55437 Appenheim

Unsere Degustationsnotiz

Bei diesem Rosé beginnt das Vergnügen bereits bei der schönen lachsrosa schimmernden Farbe. Mit dem Duft von Erdbeeren, Kirschen und Äpfeln sowie floralen und kräuterigen Beitönen geht es weiter. Saftige rote und gelbe Frucht, feine pflanzliche Würze und lebendige Säure gepaart mit mineralischen Nuancen führen zum stimmigen und wunderbar frischen Abgang. Frucht und Harmonie stehen hier im Vordergrund!

Awards

93
Wine in Black

Wine in Black

2019 war das Weingut Bischel noch neu im VDP, 2020 als „Weingut des Jahres“ von Eichelmann für die beste Weißwein-Kollektion ausgezeichnet. Heute glänzen die Brüder Runkel, die das Weingut gemeinsam leiten, mit allen 5 Eichelmann-Sternen. Dass sich die beiden auch auf Rosé bestens verstehen, zeigt diese feine und trinkfreudige Cuvée!

Passt Zu

Hellem Fisch, raffinierten Salaten, Summer-Rolls oder Vorspeisen-Klassikern wie Melone und Schinken. Versteht auch solo als Aperitif zu glänzen!

Bischel

Bischel

Ein beeindruckender Werdegang: Studium in Geisenheim, Ausbildung in renommierten deutschen Betrieben, Langzeitpraktika in Australien und Neuseeland. „Der Höhenflug von Christian und Matthias Runkel hält an, sie spielen nicht nur beim Riesling ganz oben mit, auch bei allen anderen Rebsorten, die sie im Programm führen“, jubelte Eichelmann 2022. Das Weingut ist seit 2019 zudem Mitglied im VDP.

Vinifikation

Bischels ‹Rosé Saignée› entstand im Saignée-Verfahren aus Portugieser und Dornfelder. Beim Saignée-Verfahren (von frz. saigner – bluten) wird der Maische nach kurzer Zeit ein Teil des Safts entzogen und weiter zum Roséwein vergoren. Da die Trauben nicht gepresst wurden, erhält der Wein eine attraktive, intensiv lachsrosa Farbe, enthält allerdings kaum Gerbstoffe.

Unsere Aktionen