clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Südafrika

Südafrika kann auf eine ausgesprochen lange Tradition als Weinbaunation zurückschauen. Schon im 17. Jahrhundert war südafrikanischer Wein eine feste Grösse auf den Märkten der Welt. Auch im 20. Jahrhundert lieferte Wein aus Südafrika, insbesondere Süsswein aus Südafrika den Beweis dafür, wie gut hier Weine geraten können. Mit den internationalen Handelssanktionen gegen das Apartheidregime kam es zu einem einmaligen Niedergang des südafrikanischen Weins.

Südafrika
  • platters_wine_guide_3_5_catalog
The Winery of Good Hope Chardonnay 'Unoaked' 2016
Chardonnay 'Unoaked' 2016
The Winery of Good Hope
Weisswein • Südafrika • Western Cape
  • exclusive_ch
  • mundus_vini_gold_ch
Kaapzicht Merlot 'Steenbok' Stellenbosch 2015
Merlot 'Steenbok' Stellenbosch 2015
Kaapzicht Wine Estate
Rotwein • Südafrika • Stellenbosch
Buitenverwachting Sauvignon Blanc Constantia 2017
Sauvignon Blanc Constantia 2017
Buitenverwachting
Weisswein • Südafrika • Constantia
clock timer
  • new_ch
  • platters_wine_guide_5_catalog
Constantia Glen Sauvignon Blanc 2017
Sauvignon Blanc 2017
Constantia Glen
Weisswein • Südafrika • Constantia
  • platters_wine_guide_5_catalog
Radford Dale 'Black Rock' Swartland 2013
Radford Dale 'Black Rock' Swartland 2013
The Winery of Good Hope
Rotwein • Südafrika • Swartland
Wine in Black 'Wein-Safari-Südafrika-Set'
Wine in Black 'Wein-Safari-Südafrika-Set'
Wine in Black
Südafrika
Wine in Black Radford Dale 'Stars of Platter'-Set
Wine in Black Radford Dale 'Stars of Platter'-Set
The Winery of Good Hope
Südafrika • Stellenbosch

Südafrika

Südafrika kann auf eine ausgesprochen lange Tradition als Weinbaunation zurückschauen. Schon im 17. Jahrhundert war südafrikanischer Wein eine feste Grösse auf den Märkten der Welt. Auch im 20. Jahrhundert lieferte Wein aus Südafrika, insbesondere Süsswein aus Südafrika den Beweis dafür, wie gut hier Weine geraten können. Mit den internationalen Handelssanktionen gegen das Apartheidregime kam es zu einem einmaligen Niedergang des südafrikanischen Weins, der allerdings mit einem erstaunlich schnellen Tempo kompensiert werden konnte, nachdem Südafrika wieder ein vollwertiges Mitglied der Staatengemeinschaft ist. Heute gehört Wein aus Südafrika wieder so selbstverständlich zu den Besten der Welt. Dabei orientieren sich die südafrikanischen Winzer an anderen Vorbildern in Übersee, insbesondere bei der Auswahl der Rebsorten.

Rebsorten

So wird auch der südafrikanische Wein von französischen Rebsorten dominiert. Bei den roten sind das Cabernet Sauvignon und Shiraz (Syrah) gefolgt von Merlot, Pinot Noir, Cinsault und Ruby Cabernet. Eine Spezialität des südafrikanischen Weins ist der Pinotage, der diese Bedeutung nur am Kap besitzt. Bei den südafrikanischen Weissweinen gibt es seit langem zwei Tendenzen. Die ehemals dominierenden Rebsorten Chenin Blanc, Colombard und Semillon sind stark rückläufig, während Chardonnay, Viognier und Sauvignon Blanc stark zunehmen. Gerade der südafrikanische Sauvignon Blanc hat einen festen Fankreis. Allerdings unterscheidet sich Südafrika von den anderen Übersee-Weinbauländern in einem Punkt. Während aus Chile, Argentinien, Australien und Kalifornien überwiegend Rotweine den Weg nach Europa finden, kann der südafrikanische Wein sowohl im Weisswein-Segment, als auch im Rotwein-Segment Erfolge verbuchen. Ja, sogar Schaumwein gibt es in den Regalen der Fachhändler, zudem bietet der Wein aus Südafrika auch gute Portweine und zunehmend wieder überzeugende Süssweine. Bedenkt man, dass die neuere Geschichte des Weins aus Südafrika noch relativ jung ist, kann man sehr optimistisch in die Zukunft schauen.

Die Weinregionen Südafrikas

Bereits 1973 führte man in Südafrika ein dem französischen Appellationssystem vergleichbares 'Wines of Origin' ein. Wie so oft löste auch diese Qualifizierung in vielen Fällen mehr Verwirrung aus, als Vereinfachung, doch haben sich über die Jahrzehnte durchaus Anbaugebiete etabliert, die sich eine Namen gemacht haben und das Profil des südafrikanischen Weins stärkten. Dies gilt insbesondere für die W.O.'s Constantia, Durbanville, Elgin, Frankschoek, Paarl, Robertson, Stellenbosch, Swartland, Tulbagh und Walker Bay. Weitere W.O's sind Breede River Valley, Coastal Region und Worcester, die schon durch ihre Grösse sehr unterschiedliche Qualitäten hervorbringen. Nimmt man die allgemein positive Entwicklung des südafrikanischen Weins, kann man sicher in ein paar Jahren mit stärkeren Profilen der Rebsorten, Stile und Terroirs der einzelnen Anbauzonen rechnen. Eine spannende Region, die man unbedingt im Auge behalten sollte!

Die berühmten Weingüter Südafrikas

Südafrika ist ein regelrechtes El Dorado für neue Weinbaubetriebe und die stehen in Konkurrenz zu den traditionellen Namen, die ihrerseits mit einem Feuerwerk an Investitionen den Anschluss ans 21. Jahrhundert suchen. Das alles hat der allgemeinen Güte des südafrikanischen Weins gut getan und eine ganze Phalanx an Erzeugern rangelt um die besten Plätze. In Deutschland sind vor allem Kanonkop, Meerlust, Mulderbosch, Rust-en-Vrede, Saxenburg, Thelema, Vergelegen, Buitenverwachting, Mont du Toit, Rupert & Rothschild, Veenwouden, Delheim, Graham Beck, Paul Cluver, Hamilton-Russel, Sadie Family Wines und De Wetshof bekannt. Regelrechten Kultstatus besitzen De Toren, Neil Ellis, Ernie Els, Rustenberg und Boekenhoutskloof, während alte bekannte Namen wie KWV, Laborie, Nederburg, Villiera oder Alto den neuen Qualitätsansprüchen de südafrikanischen Weins in vielen Fällen nicht mehr entsprechen. Sehr gute Betriebe für Wein aus Südafrika, aber in Deutschland eher bei Insidern bekannt, sind Ken Forrester, Jordan, Capaia Wine Estate, Stark-Condé, Vilafonté oder Tulbagh Mountain Vineyards, um nur einige zu nennen. Südafrikanischen Rotwein bekommen Sie direkt hier bei Wine in Black.