Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Spätburgunder Grosses Gewächs 'Oberrotweiler Kirchberg' 2016
  • Gault&Millau Deutschland - 98
  • Falstaff - 95

Spätburgunder Grosses Gewächs 'Oberrotweiler Kirchberg' 2016

Salwey

Spätburgunder

CHF 60,00 UVP
CHF 54,95*
CHF 73,27 / Liter
Voraussichtliche Lieferung in 4-8 Werktagen

Wenn der Gault&Millau Deutschland unglaubliche 98 Punkte vergibt, dann kann auf dem Bewertungszettel nur ein Name stehen, wenn es um Burgunder-Sorten in Deutschland geht: Konrad Salwey. Völlig zu Recht! Denn sein 2016er GG 'Oberrotweiler Kirchberg' ist eine Wucht!

Salwey Spätburgunder Grosses Gewächs 'Oberrotweiler Kirchberg' 2016
Spätburgunder Grosses Gewächs 'Oberrotweiler Kirchberg' 2016
Salwey
CHF 60,00 UVP
CHF 54,95*
CHF 73,27 / Liter

Awards

Gault&Millau Deutschland 98 / 100 Punkte

"Schon seit Jahren konzentriert sich Konrad Salwey auf trockene Burgunder. Und die selbst auferlegte Beschränkung trägt Früchte: Aus dem Bergkeller des Weinguts im Winzerdorf Oberrotweil kommt regelmässig Überraschendes und Unverwechselbares."

Falstaff 95 / 100 Punkte

"Rote und Schwarze Johannisbeere, Schlehe, Tannenharz, dezentes, leicht süsses Holz. Im Mund mit einer Quadratur des Kreises: sehr feines Tannin schafft mächtig Spannung, der Wein adstringiert und bleibt doch elegant und frisch, im Abgang zeigt sich saftige Frucht. Geschmeidige Entwicklung voraus!" - Ulrich Sautter

Wine in Black-Bewertung: 97 P

Konrad Salwey gilt in Deutschland absolut verdient als der Burgunder-Flüsterer schlechthin: Seine Grauburgunder machen die Rebsorte endlich wieder salonfähig. Und seine Spätburgunder lassen Weinliebhaber wie Weinkritiker gleichermassen dahinschmelzen. Das 2016er GG 'Oberrotweiler Kirchberg' bildet da keine Ausnahme - es räumte überragende 98 Punkte beim sonst so knauserigen Gault&Millau Deutschland ab. Und auch das renommierte Magazin Falstaff ist begeistert und verteilt satte 95 Punkte. Diese Punkte-Euphorie kommt nicht von ungefähr, denn Konrad Salwey ist, wie auch schon sein Vater, ein Visionär, der nicht nur im Weinberg, sondern auch im Keller das Genuss-Maximum aus seinen überwiegend alten Reben herausholt und dabei kompromisslos den eigenständigen Charakter eines jeden Weins konsequent herausarbeitet. Das Ergebnis sind unverwechselbare und höchst langlebige Weine mit moderatem Alkoholgehalt und maximalem Facettenreichtum. Die 2016er-Edition des Grossen Gewächs 'Oberrotweiler Kirchberg' ist das beste Beispiel dafür.

Tasting Note

In einem feinen Rubinrot funkelt der Spätburgunder mit purpurroten Reflexen im Glas. In der Nase dann ein unglaublich facettenreiches Bouquet: Reife Kirschen und feine Himbeeren, gepaart mit Veilchen, frischen und getrockneten Wiesenkräutern, erdiger Waldboden und Steinpilze. Am Gaumen weiss die kühle Aromatik ebenso sofort zu überzeugen, wie die perfekte Balance von Reife und Frische. Das weiche Tanningerüst unterstützt den feinen, ja fast schon aristokratischen Druck der vom Vulkanboden geprägten mineralischen Nuancen, die sich hier offenbaren. Ein höchst subtiler Spätburgunder mit ausserordentlicher Länge und einer hervorragenden Weinsäure-Struktur, die deutlich macht, welch ein riesiges Lagerpotenzial in diesem Wein steckt.

rotwein aromas, wein aus Deutschland

Passt zu

Ein grosser Wein fordert auch grosse Küche, etwa getrüffelte Gänseleber, Steinpilz-Ragout mit krosser Polenta oder auch einen Kalbsbraten mit Morchelrahm.

Wein passt Wild

Bewertungen und Pressestimmen

92 Punkte - Eichelmann

"Der Spätburgunder Kirchberg 2016 zeigt viel dunkle Frucht, deutlich Säure, viel Frische, sehr süffig und saftig, enorme Konzentration und Finesse."

5 Trauben (5/5) fürs Weingut Gault&Millau Deutschland 2020

"Konrad Salwey ist ein Ausprobierer. Um seine Weine weiterzuentwickeln und ihnen einen unverkennbaren Charakter zu verleihen, dreht er immer wieder an allen verfügbaren Stellschräubchen. So auch bei den Spätburgundern, jener Rebsorte, der aktuell seine grösste Aufmerksamkeit gilt. Die 2014er und 2015er waren ihm etwas zu schlank geraten. Da der Folgejahrgang schon im Fass war, nahm er sich die 2017er vor und 'schraubte' ein wenig im Gärprozess. 'Mit dem Arbeiten am Gerbstoff am Gaumen habe ich erstaunlicherweise die Erfahrung gemacht, dass ich mehr Frucht in der Nase habe', berichtet der Winzer."

5 Sterne (5/5) fürs Weingut Falstaff Wein Guide Deutschland 2020

"Konrad Salwey zieht mit beeindruckender Konstanz seine Kreise. Jahr für Jahr gelingen ihm Weine, die stilsicher ins Schwarze treffen: Seinen Weissburgundern verleiht Salwey eine crispe, knackige Stoffigkeit, die Grauburgunder schmecken fernab aller Bräsigkeit nach Burgunder, und die Spätburgunder deklinieren die Mineralität der Kaiserstühler Vulkansgesteinslagen mit grossem Nuancenreichtum. Man kann bei diesen Weinen nur dringend dazu raten, Vorräte aufzubauen - und erst nach ein paar Jahren mit dem Trinken zu beginnen. Einen 2017er Chambertin würde man ja auch noch nicht anfassen."

4 Sterne (4/5) fürs Weingut Vinum Weinguide Deutschland 2020

"Im ausgezeichneten Oberrotweiler Kirchberg besitzt Konrad Salwey das Kernstück. In den herausragenden Oberrotweiler Lagen Henkenberg und Eichberg produziert Konrad Salwey seine Grossen Gewächse von Weiss-, Grau- und Spätburgunder. Für den Grossteil der Spätburgunder greift er auf alten deutschen Rebbestand zurück, neuere Anlagen wurden mit französischen Klonmaterial bepflanzt."

4,5 Sterne (4,5/5) fürs Weingut Eichelmann Deutschlands Weine 2020

"Hervorragendes Weingut. Die Weine sind sämtlich durchgegoren - leider nicht die Selbstverständlichkeit, wie man sie bei Burgundern erwarten sollte - und trotzdem sehr niedrig im Alkohol, puristisch klar und präzise bei betonter Säure, was sehr an Burgund denken lässt."

"Winzer des Jahres" Falstaff 2016 für Konrad Salwey

"Konrad Salwey bezeichnet es als 'Glück, Winzer sein zu dürfen'. Dass Salwey seinen Beruf liebt, das ist seinen Weinen anzuschmecken. Dabei brachte der 43-jährige den mit besten Kaiserstühler Lagen begüterten Familienbetrieb in den letzten Jahren auf einen radikalen, aber klug durchdachten und scharf fokussierten Kurs: Der Name Salwey steht ausschliesslich für trockene Burgunder – und für einen Stil, der Trinkfreude ausstrahlt und dabei Mineralität und Frische betont. So sind Salweys Weiss-, Grau- und Spätburgunder von Vulkangesteinslagen heute die Speerspitze eines 'neuen' deutschen Burgunderstils: weltläufig und Burgund-erfahren, aber dabei auch selbstgewiss und der eigenen Stärken bewusst."

Wein Bewertungen und Pressestimmen

Weingut

Seit drei Generationen befindet sich Salwey im Besitz der gleichnamigen Familie. Heute von Konrad Salwey geleitet, baute er das Renommee des Guts weiter aus, das mit der Arbeit des 2011 verstorbenen Vaters Wolf-Dietrich seinen Anfang nahm.

Mehr zum Weingut
Google Map of Salwey GbR

Vinifikation

Die Spätburgunder-Reben für das Grosse Gewächs 'Oberrotweiler Kirchberg' 2016 von Salwey gedeihen in einer Steillage mit bis zu 45 % Hangneigung. Der Kirchberg ist Weinlage und Naturschutzgebiet in einem. Durch die sehr heissen Sommer (und 2016 war ein besonders warmes Jahr) müssen sich die alten Reben trotz ihrer tiefen Wurzeln sehr bemühen, um sich ausreichend auf dem harten und kargen Vulkanfelsen versorgen zu können. Nach der Handlese werden die Trauben - zum Teil mit Rappen - fermentiert. 24 Monate im Holz, das vom Kaiserstuhl stammt, aber im Burgund verarbeitet wurde. Anschliessend noch einmal 9 Monate auf der Feinhefe.

Rotwein aus Baden,  Deutschland, vinifikation

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Spätburgunder
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Baden
  • Produzent:
    Salwey
  • Trinktemperatur:
    14-16 °C
  • Alkoholgehalt:
    13 % vol.
  • Passt zu:
    Wild, Kalbsfleisch
  • Reifepotenzial:
    bis 2030
  • Ausbau:
    Holzfass
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    Mineralisch, Komplex
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Bodenart:
    Vulkangestein
  • Artikelnummer:
    14596
  • Erzeugeradresse:
    Salwey GbR
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Germany
Rotwein, wein aus Deutschland

Das könnte Ihnen auch gefallen