Shopping-cart icon
Versandkostenfreie Lieferung ab 12 Flaschen oder CHF 250 Bestellwert!
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Grüner Veltliner 'Ried Schenkenbichl' Kamptal 2016
  • falstaff_95_catalog
  • last_bottles_ch

Grüner Veltliner 'Ried Schenkenbichl' Kamptal 2016

Alwin Jurtschitsch

grapes-default-smallGrüner Veltliner

ausverkauft

Wie sich der Ried Schenkenbichl 2016 präsentiert, ist Grüner Veltliner-Kunst auf denkbar höchstem Niveau... 95 Punkte beim Falstaff sind ein klares Statement!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Awards

points_95
Falstaff

"Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Feine weiße Kernobstnuancen, ein Hauch von Tropenfrucht, zarte Kräuterwürze, frische Orangenzesten. Komplex, engmaschig, feinwürzig, weiße Apfelfrucht, feiner Säurebogen, mineralisch und gut anhaftend, fein gelbe Frucht im Rückgeschmack, salziger Nachhall, großes Reifepotenzial." - Peter Moser

Wine in Black-Bewertung: 95 P

Eine ganz grosse Hausnummer bei Alwin Jurtschitsch ist der Grüne Veltliner Ried Schenkenbichl, hier entsteht einer der erfolgreichsten Weissweine des Kamptals. Nicht nur das ideale Terroir macht diesen Wein zu einer internationalen Grösse, besonders das Winzer-Geschick ist hier entscheidend. Die Erträge werden reduziert, die Weingärten sind vom Joch der Monokultur erlöst, den Lesezeitpunkt wählt man rein nach dem Geschmack der Trauben, nicht etwa nach optischen Merkmalen.

Alwin und Steffi beweisen ihr Händchen besonders auch bei der Vinifikation. Die Weissweine geniessen Maischestandzeiten und werden in alten, grossen Holzfässern vinifiziert, die 2016er Edition reifte zehn Monate darin! Alles in allem verschmelzen hier zwei junge, innovative Winzer mit einem der Top-Betriebe Österreichs. Perfekte Voraussetzungen für Meisterwerke wie dieses. "Grosses Reifepotenzial", meint der Falstaff dann auch und holt irre gute 95 Punkte raus. Jurtschitsch + Veltliner + Schenkenbichl = Weisswein-Wahnsinn à la Austria!!

Und die 2016er Edition geht ab wie die Feuerwehr, was die hellgrüne Farbe natürlich noch nicht preisgibt. Doch spätestens beim fulminanten Bouquet steht die Nase Kopf! Wahnsinnig vielschichtige Melange aus satter Frucht mit Galia-Melone, Quittenkompott, grünem Apfel, Aprikose, Pomelo, dazu kräuterige Aspekte, sowie Mandeln und Nüsse und ebenjene saline Mineralität, die den Wein endgültig zum Spektakel machen. Auch am Gaumen zeigt der 'Schenkenbichl', warum er seit Jahren zu den besten Veltlinern überhaupt zählt. Enorme Dichte, feine Textur, riesiges Potenzial, üppige Frucht, jede Menge Substanz und dabei eine glockenklare Transparenz und wahrlich aristokratische Finesse, die sich auch im Finale zeigt.

Ein so grosser Weisswein ist wie gemacht für die beiden All time classics der Austria-Küche, denn sowohl zum Tafelspitz, als auch zum Wiener Schnitzel passt ein Grüner Veltliner mit diesem Format!

Internationale Pressestimmen

3 Sterne (3/5) für den Wein und 4 Kronen (4/5) fürs Weingut Vinaria Weinguide 2017/18

"Spitzenweingut Österreichs und international, das ausgezeichnete Weinqualität über die gesamte Palette und regelmässig Topweine erzeugt. Verkostungsnotiz für den Schenkenbichl 2016: 'Ätherisch, eingelegte Birnen, Aranzini, und Kietzenbrot, Tabak, verspielt; kernig und saftig gleichermassen, transparenter Aromabogen, strukturbetont mit Fleisch und Animo.'"

A la Carte

"Die nach biologischen Richtlinien bewirtschafteten Familienweingärten sind für Stefanie und Alwin Jurtschitsch Grundlage für ausdrucksstarke Weine, die ihre Böden und Herkunft widerspiegeln. Der Forschungstrieb der beiden Winzer geht weit über den klassischen Weinbau hinaus. So wird intensiv nach intelligenten Lösungen im Bereich der nachhaltigen Bewirtschaftung für die Zukunft gesucht. Im Weingarten setzt man dabei auf Pflanzensymbiosen, Kompost-Tees sowie altes bäuerliches Wissen, gepaart mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Auch im Keller agiert man mit Zurückhaltung und Fingerspitzengefühl. Das Ergebnis sind feingliedrige Weine mit Tiefgang."

Weingut

Tradition und Fortschritt – das sind die zwei Pole, die einen Winzer umtreiben und zwischen denen er seinen ganz eigenen Mittelweg finden muss. Überall, wo sich ein Generationswechsel vollzieht, wird es besonders spannend. Genau darum ging es beim Traditionsweingut Jurtschitsch im österreichischen Kamptal, wo zwei junge Top-Winzer diesen spannenden Weg bereits gegangen sind.

Mehr zum Weingut

Vinifikation

Die Lage Schenkenbichl weist ein durchgehend tiefgründiges Bodenprofil mit seltener verbraunter Schwarzerde, Braunerde und Löss auf kristallinem Gestein auf. Dadurch können die Reben besonders tief wurzeln und nehmen die Nährstoffe und Mineralien aus unterschiedlichsten Bodenschichten auf. Die luftige Südlage begünstigt den Durchzug westlicher, warmer Winde. So können die Trauben hier im völlig gesunden Zustand bis in den Spätherbst hängen, um die entsprechende Aroma-Konzentration zu erreichen. Dementsprechend bringen die hier gepflanzten alten Veltliner-Rebstöcke alljährlich Weine von besonderer Ausdrucksstärke und Eleganz hervor. Nach mehrfacher Selektion wurden die wenigen verbleibenden hochreifen Trauben Ende Oktober von Hand gelesen, schonend gerebelt und für 12 Stunden kalt mazeriert (Maischestandzeit). Nach der langsamen Vergärung im grossen Holzfass lagert und reift der Grüne Veltliner auf seiner Feinhefe im 700 jährigen Naturkeller bei konstanten 11° C, bevor er im August auf die Flasche gezogen wird.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Weisswein
  • Rebsorte(n):
    Grüner Veltliner
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Weingut:
    Alwin Jurtschitsch
  • Trinktemperatur:
    8-10 °C
  • Alkoholgehalt:
    13 %
  • Reifepotenzial:
    bis 2026
  • Ausbau:
    Edelstahltank, Holzfass
  • Geschmack:
    trocken
  • Region:
    Kamptal
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Wein-Stil:
    Komplex, Elegant
  • Passt zu:
    Fisch, Meeresfrüchten
  • Artikelnummer:
    13315