Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Poggio Valente' Toscana Rosso 2019
  • Robert Parker's Wine Advocate - 95
  • James Suckling - 95

'Poggio Valente' Toscana Rosso 2019

Fattoria Le Pupille

Sangiovese

ausverkauft

100 % Sangiovese! 100 % Einzellage! 100 % Maremma! Die "Antwort der toskanischen Küste auf den Brunello di Montalcino" brilliert mit grandiosen 2x 95 Punkten, die Robert Parker und James Suckling unisono ausrufen. Ein Toskana-Beau par excellence!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wein aus Toskana, Italien
Toskana Fattoria Le Pupille

Awards

Robert Parker's Wine Advocate 95 / 100 Punkte

"This wine always stands out in my mind, and it's worth dedicating a few words as to why. Poggio Valente offers us a rare opportunity to taste Sangiovese made according to the highest standards but from a territory—on the Tuscan Coast—that does not share a big legacy with monovarietal Sangiovese reds. The Fattoria le Pupille 2019 Poggio Valente was born in a happy vintage with a cool spring and a growing season that had plenty of underground water reserves to keep the vines hydrated well until the end of August. This is a full and generous wine with dark cherry and wild plum aromas that segue to tar, licorice and crushed slate." - Monica Larner

James Suckling 95 / 100 Punkte

"This is very dense and structured with stone and blackberry character. Full-bodied and intense with chewy tannins that frame the wine. Flavorful finish. Smoky and lightly bitter, in a good way. Pure sangiovese. This needs time to soften."

Wine in Black-Bewertung: 95 P

Sie gehört schon lange zu den erklärten Fans des Einzellagen-Cru von Fattoria Le Pupille: Monica Larner, versierte Italien-Verkosterin bei Robert Parker's Wine Advocate, die den 'Poggio Valente' unlängst als "Coastal Tuscany's answer to Brunello Montalcino" rühmte. Das ist bemerkenswert, schliesslich kennt man die Küstenregion eher für ihre legendären Supertuscans. Und in denen spielen die internationalen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot meist die Hauptrolle. Ganz anders im 'Poggio Valente', in dem ausschliesslich die autochthone Sangiovese auftritt.

Eben genau wie im Brunello, der weiter östlich im Landesinneren der Toskana seine Heimat hat, in Montalcino. Dass die Sorte aber auch in der Nähe der Tyrrhenischen Küste zur Höchstform auflaufen kann, beweist Signora Geppetti seit Jahren mit einer beneidenswerten Konstanz. Kein Wunder, kennt sie sich doch mit Sangiovese - die hier Morellino heisst - aus, wie keine Zweite. Nicht umsonst verehrt man sie als "La Signora del Morellino". Auch mit ihrer 2019er-Edition hat sie wieder ein rares Juwel geschaffen: Spektakuläre 95 Punkte von Robert Parker und James Suckling machen deutlich, dass hier ein Traum-Sangiovese ins Glas kommt!

Tasting Note

Der Wein glänzt in Rubinrot mit ersten granatroten Reflexen im Glas. Das Bouquet eröffnet fruchtbetont mit reifen Schwarzkirschen, dunklen Brombeeren und Pflaumen, darunter Noten von Tabak, Graphit sowie Lakritz, wilden Kräutern und rauchigen Aktzenten. Am Gaumen eine beeindruckende Dichte, mit elegantem Druck und einer äusserst präzisen und lebendigen Struktur. Grossartige Sangiovese-Frische mit gut eingebundenen Holznoten und feinen Tanninen und einem faszinierenden Finish. Ein Genuss auf Grand-Cru-Niveau, der jetzt schon Riesenspass macht, aber auch mit einem Potenzial für die nächsten anderthalb Dekaden ausgestattet ist.

rotwein aromas, wein aus Italien

Passt zu

Dazu passen Lammfilets mit Rosmarin-Kartoffeln oder Polenta mit Wildschwein - ein Klassiker der Maremma-Küche. Aber auch Steaks vom Grill oder ein kräftiger Käse sind hervorragende Begleiter.

Wein passt Rindfleisch
Wein passt Lammfleisch
Wein passt kräftigem Käse

Bewertungen und Pressestimmen

Monica Larner (Robert Parker's Wine Advocate) über den 'Poggio Valente':

"The 2016 Poggio Valente is precise and direct, the result of a lot of enological brain power and Coastal Tuscany's answer to Brunello Montalcino."

Wein Bewertungen und Pressestimmen

Weingut

Die Fattoria Le Pupille befindet sich nur knapp zehn Kilometer entfernt von Grosseto, einer Kleinstadt in der Maremma, im Süden der Toskana. Die Maremma, der südwestlichste Bereich der Toskana an der Küste des Tyrrhenischen Meeres, war lange Zeit in einen vinophilen Dornröschenschlaf gefallen. Erst als sich eine Handvoll Weingüter mit viel Energie und Enthusiasmus daran machten, das brach liegende Weinpotenzial zu nutzen, wachte das Gebiet auf. Plötzlich war der traditionelle Wein der Gegend, der Morellino di Scansano, in nie gekannter Qualität wieder da. In vorderster Reihe der Maremma-Erneuerer steht eine Frau, "La Signora del Morellino": Elisabetta Geppetti. Bereits im Alter von 20 Jahren, während einer der Weinernten auf dem Anwesen ihrer Familie östlich Grosseto, wurde ihr klar, dass sie Wein machen möchte. Diese Liebe, da ist sie sich sicher, hat sie von ihrem Grossvater geerbt. Grosse Weine wollte sie erzeugen, vom eigenen Boden, wie es sie noch nie in diesem Abschnitt der Toskana gegeben hat. 1985 fiel der Startschuss, die Fattoria Le Pupille wurde aus der Taufe gehoben. Der Name kommt von zwei alten Gehöften, die immer schon "die Pupillen" genannt wurden.

Doch Signora Geppetti hat nicht nur dem Morellino di Scansano den Ritterschlag verliehen, sondern mit dem 1987er Saffredi einen "Super-Maremma-Wein" aus französischen Rebsorten lanciert. Konzipiert wurde der Wein von einem guten Freund der Familie, Giacomo Tachis, einer grossen Koryphäe des modernen italienischen Weinbaus, Vater der Supertuscans. Aus dessen Händen entsprangen so legendäre Weine wie Sassicaia, Tignanello und Solaia. Seine Arbeit übernahm später Italiens Önologen-Star Riccardo Cotarella, dem ein weiterer Altmeister grosser Weine folgte, Christian Le Sommer, der Önologe von Château Lafite Rothschild. Bis einschliesslich Jahrgang 2010 hat er den Saffredi betreut. Seit 2011 ist der toskanische Top-Weinmacher Luca D'Attoma verantwortlich für das Portfolio des Weinguts.

Heute stehen auf der Fattoria Le Pupille 75 Hektar unter Reben, es gedeihen bei den roten Sorten internationale wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah, die ihre Trauben für Supertuscans geben, hinzu kommen natürlich Sangiovese als Star der autochthonen Sorten sowie Alicante, Malvasia Nera und Ciliegiolo. Auf der weissen Seite gedeihen Traminer, Petit Manseng, Sauvignon Blanc und Semillion. Die Weinberge liegen im sanften Hügelland der Toskana, auf 200 bis 300 Meter Höhe. Ein Teil der Weinberge befindet sich etwa 30 Kilometer weiter südlich im Dorf Pereta, auf halbem Weg zwischen Scansano und Magliano. Da die unterschiedlichen Parzellen also recht verteilt sind, hat man dementsprechend unterschiedliches Terroir zur Auswahl, die Böden reichen von sand- und sandsteinhaltigen über kiesige und lehmige bis hin zu kalkhaltigen Böden. Ideal, um den facettenreichen Charakter der Maremma unverfälscht auf die Flasche zu bringen.

Das Portfolio reicht von Weiss-, Rosé- und Rotweinen bis hin zu einem Süsswein. Dazu gehören ein Morellino di Scansano, ein DOCG-Wein aus Sangiovese, Alicante und Ciliegio, den es auch in einer Reserva-Version gibt. Das Flaggschiff des Hauses ist der 'Saffredi', ein Supertuscan aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot, dessen erste Edition 1989 von Giacoma Tachis mitkreiiert wurde. Zudem komplettieren der reinsortige Sangiovese 'Poggio Valente' und der aussergewöhnliche Weisswein 'Poggio Argentato' aus den Rebsorten Sauvignon Blanc, Petit Manseng, Traminer und Semillon die Auswahl. Sicherlich ist die Fattoria Le Pupille eines der faszierendsten Weingüter der Toskana, fast schon ein etwas magischer Ort, der die Geschichte der Maremma durch tolle Gewächse prägt. Heute arbeitet bereits die nächste Generation mit - Tochter Clara legt dabei dieselbe Leidenschaft an den Tag wie ihre Mutter Elisabetta Geppetti. Man darf also gespannt sein, was von diesem verdienstvollen toskanischen Gut noch an Erstklassigem zu erwarten ist.

Doch Signora Geppetti hat nicht nur dem Morellino di Scansano den Ritterschlag verliehen, sondern mit dem 1987er Saffredi einen "Super-Maremma-Wein" aus französischen Rebsorten lanciert. Konzipiert wurde der Wein von einem guten Freund der Familie, Giacomo Tachis, einer grossen Koryphäe des modernen italienischen Weinbaus, Vater der Supertuscans. Aus dessen Händen entsprangen so legendäre Weine wie Sassicaia, Tignanello und Solaia. Seine Arbeit übernahm später Italiens Önologen-Star Riccardo Cotarella, dem ein weiterer Altmeister grosser Weine folgte, Christian Le Sommer, der Önologe von Château Lafite Rothschild. Bis einschliesslich Jahrgang 2010 hat er den Saffredi betreut. Seit 2011 ist der toskanische Top-Weinmacher Luca D'Attoma verantwortlich für das Portfolio des Weinguts. Heute stehen auf der Fattoria Le Pupille 75 Hektar unter Reben, und es arbeitet bereits die nächste Generation mit – Tochter Clara legt dabei dieselbe Leidenschaft an den Tag wie ihre Mutter Elisabetta Geppetti. Man darf also gespannt sein, was von diesem verdienstvollen toskanischen Gut noch an Erstklassigem zu erwarten ist.

Mehr lesen
Google Map of Consiglio Vini Fattoria Le Pupille

Vinifikation

Der 'Poggio Valente' Toscana Rosso 2019 der Fattoria Le Pupille ist ein reinsortiger Sangiose und stammt von der gleichnamigen Cru-Lage Poggio Valente in Pereta. Die Reben stehen auf 280 Meter Höhe über de Meeresboden in südwestlicher Ausrichtung mit Böden aus Sand und Sandstein. Die Pflanzungsdichte beträgt 4.500 Stöcke pro Hektar in der Cordon-Erziehung, die jüngsten Reben wurden um das Jahr 2000 gepflanzt, die ältesten bereits zu Beginn der 1970er-Jahre. Die Trauben wurden nach der sorgfältigen Handlese im Edelstahl fermentiert bei ca. 26 °C für 25 Tage. Danach reifte der Wein 18 Monate in neuen 500-Liter-Holzfässern und in 600-Liter-Tonneaux.

Wein aus Toskana, Italien

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Sangiovese
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Toskana
  • Produzent:
    Fattoria Le Pupille
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    15 % vol.
  • Passt zu:
    Rindfleisch, Lammfleisch, kräftigem Käse, Wildschwein
  • Reifepotenzial:
    bis 2035
  • Ausbau:
    Holzfass
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    Komplex, Elegant
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Bodenart:
    Sand, Sandstein
  • Artikelnummer:
    17483
  • Erzeugeradresse:
    Consiglio Vini Fattoria Le Pupille
    Piagge Del Maiano 92 A
    58100 Grosseto
    Italy
Sangiovese, wein aus Italien