clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Kalifornien

Kalifornien hat in relativ kurzer Zeit einen phantastischen Wandel geschafft und wird heute bedenkenlos auf eine Stufe mit den wichtigsten Anbaugebieten der Welt gestellt. Dabei ist die Geschichte des kalifornischen Weins noch gar nicht so alt. Denn Wein aus Kalifornien war noch in den 1970er Jahren ein unbeschriebenes Blatt, gerade einmal 240 Wein-Erzeuger gab es. Doch danach gelang dem kalifornischen Wein ein rasanter Aufstieg.

Kalifornien
Kalifornien
Zurücksetzen
2 Produkte
clock timer
  • new_ch
  • james_suckling_97_catalog
Rothschild & Mondavi 'Opus One' Napa Valley 2014
Rothschild & Mondavi 'Opus One' Napa Valley 2014
Opus One Winery
Rotwein • USA • Kalifornien
Zinfandel 'Mega Zin' California 2015
Zinfandel 'Mega Zin' California 2015
 
Rotwein • USA • Kalifornien

Die Weinregion Kalifornien

Kalifornien hat in relativ kurzer Zeit einen phantastischen Wandel geschafft und wird heute bedenkenlos auf eine Stufe mit den wichtigsten Anbaugebieten der Welt gestellt. Dabei ist die Geschichte des kalifornischen Weins noch gar nicht so alt. Denn Wein aus Kalifornien war noch in den 1970er Jahren ein unbeschriebenes Blatt, gerade einmal 240 Wein-Erzeuger gab es. Doch danach gelang dem kalifornischen Wein ein rasanter Aufstieg. Im Jahr 2000 zählte man 1450 Betriebe, 2007 vinifizierten schon 2687 Kellereien, heute sind es rund 3500 Betriebe (Quellen: Der große Johnson 2009, Der kleine Johnson 2013). Und auch wenn die Finanzkrise den ein oder anderen Erzeuger in die Bredouille gebracht haben mag: Wein aus Kalifornien ist aus der Welt der Qualitätsweine nicht mehr wegzudenken. Dabei gibt es eine enorme Bandbreite an höchst unterschiedlichen Weinen. Von einfachen kalifornischen Weinen à la Gallo, die man mittlerweile in fast jedem Lebensmittelgeschäft findet, bis hin zu ultrateuren kalifornischen Luxusweinen, wie beispielsweise Harlan Estate, wo eine Flasche auch mal 1000 Euro kosten kann.

Rebsorten

Der Rebsortenspiegel bei Weinen aus Kalifornien ist dabei erstaunlich breit, zumindest in ihrer Heimat, doch dominieren auf den europäischen Märkten die alten Bekannten aus Übersee: Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah und Pinot Noir bei den kalifornischen Rotweinen und Chardonnay und Sauvignon Blanc bei den kalifornischen Weißweinen. Analog zum argentinischen Malbec, südafrikanischen Pinotage und chilenischem Carmenère ist es in Kalifornien der Zinfandel, der als originärer Wein seiner Heimat gilt. Die moderne Geschichte des Weins aus Kalifornien ist zudem eng verbunden mit einem Namen, lange Zeit geradezu ein Synonym für kalifornischen Wein: Robert Mondavi. Er war Wegbereiter für einen Qualitätsstandard, den es vorher bei Weinen aus Kalifornien nicht gab. Heute dagegen gibt es eine ganze Phalanx an exzellenten kalifornischen Weingütern. Das Fazit zum Thema kalifornischer Wein: sehr lohnenswert, wenn auch kein preiswertes Vergnügen.

Die Appellationen Kaliforniens

Analog zum europäischen System der Appellationen hat man in den USA im Jahr 1977 geschützte Herkunftsbezeichnungen eingeführt, die sogenannten AVAs (American Viticultural Areas). Leider hat man auch die Ungenauigkeiten dieser Bezeichnungen kopiert. So gibt es riesengrosse AVAs, die ganze Counties umfassen, dann wieder welche, die kleine Sub-Appellationen meinen. Ein Winzer kann bisweilen die eine oder die andere wählen. Ungeachtet dessen gibt es gleichwohl grosse Unterschiede bei Klima, Böden und Rebsorten, sodass es sich insbesondere beim kalifornischen Wein lohnt, auf die Herkunft zu achten. Die berühmtesten kalifornischen Weinbaugebiete seien hier kurz erwähnt: Alexander Valley, Carneros, Dry Creek Valley, Howell Mountain, Mount Veeder, Napa Valley, Oakville, Russian River Valley, Rutherford, Santa Maria Valley, Santa Ynez Sonoma, Spring Mountain und Stags Leap.

Die berühmten Weingüter Kaliforniens

Die grösste Legende des kalifornischen Weins ist ohne Frage der bereits erwähnte Robert Mondavi, ohne den die Geschichte des Weins aus Kalifornien anders verlaufen wäre. Doch ist Robert Mondavi schon lange nicht mehr das Mass aller Dinge, andere Namen haben sich fest in Kalifornien etabliert. Weingüter wie Beringer, Caymus, Cuvaison Dominus Estate, Duckhorn, Dunn, Fetzer, Hess, Joseph Phelps, Laurel Glen, Newton, Niebaum-Coppola, Pahlmeyer, Opus One, Ravenswood, Hess Collection oder Shafer lassen die Herzen der Weinfans höher schlagen und bisweilen die Portemonnaies seufzen. Doch gibt es auch sehr gute kalifornische Weine zu bezahlbaren Preisen.